Gemeinsam an einem Strang ziehen

Spielen ... Lernen ... Leben

Unsere Grundschule startete nach den Pfingstferien mit Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen.


Das bedeutet, dass für Schüler und Lehrer  2x wöchentlich ein negatives Testergebnis Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht, unabhängig vom Inzidenzwert des jeweiligen Stadt- und Landkreises verpflichtend ist.
Weiterhin muss eine medizinische Maske nur noch in den Gängen des Schulgebäudes getragen werden, nicht mehr im Klassenzimmer, und es wird regelmäßig gelüftet.


Bitte beachten Sie auch regelmäßig die Seiten des Kultusministeriums unter www.km-bw.de


Die Eltern entscheiden weiterhin selbst, ob ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt.
 Lernt es weiterhin im Fernunterricht, so erarbeitet es daheim denselben Stoff wie seine Klassenkameraden im Präsenzunterricht. Hierzu bekommt es weiterhin sein Fernlernpaket.

Für Fragen und Erklärungen sind wir LehrerInnen für unsere SchülerInnen oder Eltern gerne über die Cloud oder auch telefonisch erreichbar.

Liebe Eltern,

endlich konnte der Unterricht an den Grundschulen in unserem Landkreis unter Pandemiebedingungen wieder starten.

So müssen Ihre Kleinen von nun an 2x wöchentlich getestet werden, wenn sie am Präsenzunterricht teilnehmen wollen.                  An unserer Grundschule führt ihr Eltern die Tests daheim mit euren Kleinen (montags und mittwochs vor Unterrichtsbeginn) durch. Jedes Kind hat stets einen Test und das Dokumentationsbüchlein daheim. Dieses muss dann vom Kind mitgeführt werden.
Die, nach Vorlage des Dokumentationsheftchens, von der Schule ausgestellten Bescheinigung dient als Nachweis an z.B. der Musikschule und im Sportverein. Sie hat eine Gültigkeit von 60 Stunden.




Auch weiterhin ist es möglich, Ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien zu lassen. Die Schulpflicht wird in diesem Fall  durch den Fernunterricht, wie sie ihn ja bereits kennen, erfüllt. Zur Befreiung genügt ein formloses Schreiben an die Schulleitung. Dies kann auch über unsere Schulcloud erfolgen.

Neuerungen erfahren Sie über die Website des Kultusministerium unter www.km-bw.de

Seien Sie herzlich gegrüßt vom 
Kollegium der Grundschule Gussenstadt

So schützen wir uns

Unsere Hygieneregeln

* Wir halten Abstand zu anderen Klassen

* Wir Lüften regelmäßig und lange genug die Klassenräume


* Wir tragen im Schulhaus einen medizinischen Mund- und Nasenschutz, doch im Unterricht ist die maskenpflicht aufgehoben


* Wir bleiben daheim, wenn wir krank sind

* Wir waschen uns regelmäßig und lange genug die Hände

* Wir niesen und husten in die Armbeuge

* Wir benutzen frische Taschentücher

* Wir umarmen uns während der Pandemie nicht und geben uns nicht die Hand

* Wir fassen uns nicht ins Gesicht

* Wir teilen unser Unterrichtsmaterial oder Vesper nicht und trinken nur aus der eigenen Flasche

*Wir drücken Türklinken nur mit dem Ellenbogen nach unten

* Wir brauchen keine Begleitung auf dem Weg zur Toilette

*Wir lassen uns daheim testen, wie es vorgeschrieben ist




Sie möchten mehr erfahren?

Die Grundschule Gussenstadt ist eine kleine Schule mit ca. 45 Kindern von kleiner Größe, in der sich alle Schüler und Lehrer kennen. Uns ist es wichtig, neben der Vermittlung von fachlichen Kompetenzen das Schulleben in einer freundlichen Athmosphäre zu gestalten und dafür zu sorgen, dass sich alle Menschen 
- ob klein, ob groß- 
bei uns wohlfühlen können.

Unser Antrieb

Unsere Arbeit mit den Kindern ist unser positiver Antrieb für jeden neuen Tag. 

Spaß am Lernen

durch Projekte
Lerngänge
Lesewettbewerb "Antolin"
Jugendverkehrsschule
Teilnahme an Wettbewerben Jugend trainiert für Olympia

Leitbild

Die Basis unserer Arbeit umfasst folgende Bereiche:

Schule als Lebens- und Erfahrungsraum

  • Wir respektieren uns in unserer Individualität, achten aus diesem Grund aber auch auf die Vermittlung von Werten und Normen.
  • Durch gemeinsame Aktionen erleben wir uns als Gemeinschaft (morgendliche Bewegungszeit, Projekte, Ausflüge, Feste und Feiern).
  • Wir finden und pflegen Rituale und erfahren und lernen den Sinn demokratischer Absprachen.
  • Jahreszeitliche, regionale, sowie traditionelle Aspekte machen unseren Unterricht lebendig und lebensnah.
  • Durch Rhythmisierung des Unterrichtsvormittags erreichen wir Struktur und damit Sicherheit.


Ganzheitliche Bildung
durch den jahrgangsübergreifenden Unterricht ergeben sich folgende pädagogische Schwerpunkte:

  • Unsere Kinder lernen nicht nur miteinander, sondern auch voneinander.
  • Durch Forschen, Entdecken und anschließender Präsentation erschließt sich den Kindern die Lebenswelt.
  • Wir fördern und fordern durch sinnvolle Angebote: nicht jedem das Gleiche, sondern jedem das seine.
  • Unsere Leseinsel ermöglicht den Zugang zu Wissen, Phantasie und Lebensgestaltungsideen.


Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern

  • Wir pflegen den Dialog untereinander. 
  • Eltern unterstützen und bereichern unser Angebot.
  • Um den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule erfolgreich zu gestalten, kooperieren wir mit dem Kindergarten. Das Schulmodell "Schulreifes Kind" ist dabei zentrales Schulmodell.
  • Die Kooperation mit der Musikschule Gerstetten bereichert und erweitert das Schulleben.
  • Der Sportverein ist gleichfalls unser Kooperationspartner.
  • DasBildungszentrum Gerstetter Alb ist gleichfalls verlässlicher Partner.


Was zeichnet uns aus?

Spaß am Lernen

  • Projektwochen
  • Lerngänge
  • Lesenächte
  • Lesewettbewerb "Antolin"
  • Jugendverkehrsschule
  • Teilnahme an Wettbewerben JtfO
  • Helfertag
  • Waldjugendspiele

Veranstaltungen

  • Schulaufnahmefeiern
  • Adventsbasteln
  • Wintersporttag
  • Theaterbesuche
  • Bundesjugendspiele
  • Abschlussfeiern Klasse 4
  • Kinderfeste

Fördern und Fordern

  • Klassenlehrerprinzip
  • gezielte Lese- und Rechtschreibförderung
  • über Jahre hinweg herausragende überdurchschnittliche Leistungen unserer Kinder in VERA 3 BW
  • Leseoma
  • Förderkonzept "Schulreifes Kind"

Sei fit - bleib fit

  • Zahnprophylaxe
  • bewegte Schule
  • Ernährungsberatung

Galerie

Schau mal hier, was wir tolles machen.